36. Herbstschwimmfest in Bergheim

von Maike Schramm (SSF)

Juniorteam
Juniorteam (Foto: T. Godswell)

Nachdem vor drei Wochen die Wettkampfsaison 2017/2018 begonnen hat, ging es dieses Wochenende für unsere beiden jüngsten Mannschaften zum 36. Herbstschwimmfest nach Bergheim.

Den Anfang machte bereits am Freitagnachmittag ganz alleine und nur mit der Unterstützung ihrer Eltern Sabina Zimová, welche erst vor kurzem zum Nachwuchsteam gestoßen ist. Sie sammelte erste Wettkampferfahrung für ihren neuen Verein und startete an diesem Tag in ihrem Jahrgang 2006 in 800m Freistil. Ein zweiter Platz kann wohl als gelungener Einstieg bezeichnet werden. Herzlich willkommen Sabina!

Am Samstag kam dann Cheftrainer Thorsten Polensky mit seinem Juniorteam nach Bergheim. Da es für viele seiner jungen Schwimmer der erste Wettkampf überhaupt war, holte er sich mit Svenja Boese als Betreuerin tatkräftige Unterstützung ins Team um die große Aufregung und Nervosität vor den ersten Starts im Zaum zu halten.

Perspektivteam
Perspektivteam (Foto: C. Krämer)

Am Sonntag wurde dann die SSF Fahne wieder von Silke Wilhelm mit ihrem Perspektivteam hochgehalten.
Insgesamt traten an diesem Wochenende 32 junge SSF Athleten an und absolvierten zusammen 119 Starts.

Bei den Mädchen im Jahrgang 2009 startete als einzige Amelia Gurov. Amelia brachte nach vier Läufen vier Goldmedaillen mit nach Hause. In 100m Brust sowie 200m Freistil steht sie damit jeweils auf Platz 4 der deutschen Jahresbestenliste in ihrem Jahrgang.
Die 2009er Jungs waren mit Moritz Baumelt, Johan John, Fabio Lo Guidice Priolo, Michael Rückert und Okan Uhludag zahlenmäßig besser vertreten.
Moritz konnte über 50m Schmetterling die Silbermedaille erringen und hat es somit als einziger SSF Vertreter aus seinem Jahrgang aufs Sieger-Podest geschafft.

Siegerehrung
Siegerehrung (Foto: Ch. Prümmer)

Bei den 9 jährigen Mädchen aus dem Jahrgang 2008 waren Mara Blum, Martha Faupel, Lottie Godsell, Piyali Kashem, Sina Krämer, Haoning Liu, Yuning Liu, Caroline Luckert und Sofia Valentina Nachtsheim am Start.
Für die beim letzten Wettkampf ziemlich erfolgreiche Mädelsbande wurde klar, dass die Medaillen nicht immer so tief hängen.
Caroline und Martha brachten dennoch das Kunststück fertig sich über 200m Brust ein packendes Rennen gegeneinander zu liefern und wurden mit den Plätzen eins und zwei belohnt. Viel mehr dürfte es die beiden aber freuen mit ihren Zeiten aktuell die gleichen Plätze in der Bestenliste zu belegen.
Über einen jeweils dritten Platz konnten sich noch Valentina und Lottie über 100m bzw. 50m Rücken, sowie Martha über 100m Freistil freuen. Valentina ist noch zweimal und Lottie einmal mit einem vierten Platz ganz knapp am Podest vorbeigeschwommen.

Die Jungs aus dem gleichen Jahrgang vertreten durch Fabian Balg, Tom Boshuizen und Moritz Ziemek hatten es mit ihren Gegner auch nicht ganz leicht.
Tom ging mit einer Goldmdaille über 50m Brust und einer Brozemedaille über 50m Schmetterling nach Hause. Fabian erschwamm sich zwei Silbermedaillen über 100m Lagen und 200m Rücken, sowie eine Bronzemedaille über 100m Freistil.

Der Jahrgang 2007 war bei den Mädchen mit Emilia Alulema Acurio, Klara Baumelt, Lejla Hadziresic, Alessia Lo Giudice Priolo, Leonie Prümmer, Joanna Schlecht und Franziska Wilbertz besetzt.
Leonie zeigte, dass ihr die 200m Strecken gar nicht so schlecht liegen und das nervige Wenden­training bei Silke doch irgendwie Sinn macht. Gold über 200m Lagen, 200mFreistil und 200m Rücken, sowie Silber über 100m Lagen. Alle Gold-Strecken bringen sie in die Top 10 der Bestenliste, in 200m Rücken steht sie auf Platz 2. Herzlichen Glückwunsch!
Lejla nahm für sich eine Goldmedaille über 50m Brust, eine Silbermedaille über 50m Freistil und auch noch eine Brozemedaille über 50m Rücken mit nach Hause. Franziska konnte ihren Start über 100m Freistil mit einer Bronzemedaille belohnen.

Siegerehrung
Siegerehrung (Foto: C. Krämer)

Die beiden männlichen 2007er Kambiz Assim und Manuel Höppner steuerten zwei Bronzemedaillen zur SSF Bilanz bei. Kambiz über 50m Schmetterling und Manuel über 400m Freistil.

Bei den 11 jährigen aus dem Jahrgang 2006 hatten wir insgesamt nur 3 Teilnehmer am Start. Umso erfreulicher hier die Ausbeute.
Die Mädchen mit Katelynn Tiara Gassen und Sabina Zimová und Enrico Kaminiski als Vertreter der Jungs errangen insgesamt 12 Medaillen.
Sabina spulte ihr Programm aus sieben Starts sehr erfolgreich ab und konnte alle ihre 100 Meter Strecken in Gold umwandeln – ein erster Platz für 100m Lagen, 100m Freilstil und 100m Rücken.
Die 200m Strecken in den gleichen Lagen versilberte sie sich ebenfalls allesamt. Der schon erwähnte 2. Paltz über die 800m Freistil darf natürlich in der Bilanz auch nicht fehlen.

Enrico Kamiski bei den Jungs startete vier mal, brachte einen ganzen Medaillensatz über 200m Brust, 100m Freistil sowie 200m Lagen mit nach Hause und erschwamm sich auch noch die Bronzemedaille über 200m Freistil.

Der Jahrgang 2005 war nur durch Nina Hermann und Felicitas Paul vertreten.
Nina erschwamm sich über 200m Rücken die Goldmedaille und schrammte bei ihren drei weiteren Starts mit drei vierten Plätzen immer ganz knapp an den Medaillenrängen vorbei.
Felicitas errang Gold über 100m Schmetterling und 100m Freistil sowie Silber über 200m Lagen und 200m Freistil.
Alles in Allem war es wieder ein erfolgreicher, aber auch anstrengender Wettkampf der aber wie man auf den Bildern sieht auch viel Spaß gemacht hat.

Erfreulicherweise hatten wir diesmal 7 Kampfrichter zur Verfügung, so dass von einer Ausnahme abgesehen keine Einsätze über mehrere Abschnitte nötig waren. Ein ganz herzlicher Dank für ihr Engagement geht an Astrid Hermann, CarstenLuckert, Catherine Motteau-Meier, Ina Prümmer, Jochen Kaminski Martin Schulze (für zwei Abschnitte), sowie an Silke Blume.

Robert Schuster

Zurück