SSF Bonn Judoka Tom Hartmann baut Siegesserie aus

3.v.l. Tom Hartmann (Foto: Yamina Bouchibane)

Eine wahnsinnige Siegesserie für SSF Judoka und Perspektivteammitglied Tom Hartmann. Beim 22. internationalen Bundessichtungsturnier, dem Thüringer Messe Pokal, rückte Tom erneut in den Fokus des Bundestrainers Bruno Tsaffak. Nachdem er im letzten Monat das Sichtungsturnier in Duisburg gewinnen konnte, siegte er auch in Erfurt. Durch Siege über Ederer aus Baden-Württemberg und Maehler aus Erfurt, stand er im Poolfinale dem Niederländer Schell gegenüber. Auch diesen besiegte Tom in der Gewichtsklasse +73kg vorzeitig. Im Halbfinale musste er dann gegen den Tschechen Bohdan in den Golden Score. Gegen Toms letzten Angriff konnte der Gegner kräftemäßig nichts mehr gegenhalten und verlor mit Ippon. Im Finale musste er gegen einen weiteren Tschechen antreten, der wiederum in seinem Halbfinale Toms Finalgegner von Duisburg und späteren 3. besiegte. Anfänglich war der Tscheche der aktivere, doch Tom hatte das richtige Gespür. Im richtigen Moment beförderte er durch eine Selbstfalltechnik seinen Gegner auf den Rücken. Mit seinen zwei Medaille aus Hermeé gewann Tom in vier Wochen vier internationale Goldmedaillen!

"Läuft bei dir Tom !"

Vereinskamerad Lino Dello Russo, der das Turnier im letzten Jahr gewinnen konnte, startete in der 60 Teilnehmer starken Gewichtsklasse -50kg. Mit Siegen gegen Feldmann aus Berlin, Paulsin aus Württemberg und Gergely aus Ungarn, besiegte Lino im Poolfinale Kölbinger aus Württemberg. Im Halbfinale erwischte ihn Böcker, der spätere Sieger aus NRW, eiskalt und Lino musste abermals ins kleine Finale. Leider verlor er auch seinen 6. Kampf gegen Liwocha aus Berlin durch einen Armhebel und wurde Fünfter.

Der jüngste im Team, Nouri Günther, startete in der Gewichtsklasse -66kg mit 48 Teilnehmern. Er startete mit einem Sieg über den Tschechen Vondracek und einem weiteren Sieg über Lehninger aus Potsdam. Im Poolfinale verlor er gegen Zabel aus Leipzig. In der Trostrunde besiegte er dann Golland aus NRW. Seinen Wazzari Vorsprung gegen Lakk aus Ungarn konnte Nouri leider nicht halten und verlor seinen 5. Kampf. Damit erreichte er mit dem 7. Platz noch die Top 10.

 

Yamina Bochibane

Zurück