Start des Bürgerbeteiligungsverfahrens zur Neuordnung der Bonner Bäderlandschaft

Nachdem es acht Monate sehr ruhig um die Bäderfrage in Bonn war, kommt wieder Bewegung in den Prozess.
Der zeitliche Rahmen für das geplante Bürgerbeteiligungsverfahren liegt vor.

  • Mittwoch, 15. Mai 2019, um 18:30 Uhr: Öffentliche Auftaktveranstaltung in der Bundeskunsthalle Bonn. Hier können Bürger und Bürgerinnen, Vereine und Initiativen eigene Vorschläge, Wünsche und Ideen einbringen.
  • Bis Ende Mai 2019 werden 100 Bonner und Bonnerinnen ab 14 Jahren per Zufallsverfahren ausgewählt, angeschrieben und um ihre Teilnahme gebeten. Es werden dann vier Planungszellen gebildet, welche sich an 4 Tagen im September intensiv mit der Materie beschäftigen sollen.
  • Juni 2019: Planungswerkstatt mit Vereinen und Bürgerinitiativen.
  • Juli 2019: runder Tisch mit Behörden und Experten.
    Die so gesammelten Informationen sollen die Grundlage für die Arbeit der Planungszellen sein.
  • November 2019: Übergabe des durch die Mitglieder der Planungszellen erstellten Bürgergutachtens.
  • Dezember 2019: Entscheidung durch die politischen Gremien.

Ausdrücklich sind alle Bonner und Bonnerinnen zur Auftaktveranstaltung eingeladen. Bis zum 12. Juni können Wünsche und Ideen auch über www.Bonn-macht-mit.de eingebracht werden.
Ausführliche Informationen finden sie unter diesem Link.

Ute Pilger

Zurück