Nachrichten

Erklärung des Übungsablaufes, Foto: Robert Schuster
Erklärung des Übungsablaufes, Foto: Robert Schuster

Der Landesvielseitigkeitstest (LVT Test) ist ein fester Bestandteil der Talententwicklung des DSV und wird jährlich von allen Landesverbänden durchgeführt.  Das Testverfahren ist in allen Landesverbänden einheitlich und wird wissenschaftlich begleitet. Die Schwimmer und Schwimmerinnen der Altersklassen 9 bis 13 Jahre absolvieren sowohl einen Athletikteil wie auch Anteile im Wasser.

Für den SV NRW findet der LVT Test am 09.06. und 10.06.2018 statt. Damit die Sportler insbesondere schon einmal die Übungen am Land kennen lernen können, hat der LLStP Bonn RheinSieg im Februar ein Training zum Testablauf durchgeführt.

Die SSF-Bonn Jungs der Mittelrheinklasse 2018, Foto: Volker Krajenski
Die SSF-Bonn Jungs der Mittelrheinklasse 2018, Foto: Volker Krajenski

Am 24.02.2018 wurden im Bonner Hardtbergbad die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen (DMS) in der Bezirksklasse Mittelrhein ausgetragen. Neben den Männern der SSF Bonn waren 6 weitere Mannschaften am Start, zwei Vereine hatten sich im Vorfeld abgemeldet.

Rückblick: Im letzten Jahr belegte die DMS-Frauenmannschaft in der Oberliga West den 3. Platz mit einer Punktzahl, die in den Jahren zuvor locker für den Aufstieg in die 2. Bundesliga gereicht hätte. Leider schnappte die neu gebildete SG Gladbeck/Recklinghausen damals den SSF-Damen den für den Aufstieg benötigten 2. Platz weg.

Siegermannschaft mit SSF-Banner, Foto: Jürgen Schnürle
Siegermannschaft mit SSF-Banner, Foto: Jürgen Schnürle

Der Deutsche Mannschaftswettbewerb im Schwimmen wird jährlich veranstaltet und wird – ähnlich dem Fußball – in unterschiedlichen Liegen und getrennt für Frauen und Männer Mannschaften ausgetragen.
An diesem Sonntag wurde in Mülheim der Wettbewerb der Oberliga West durch die SG Mülheim ausgerichtet. Die beiden Erstplatzierten der jeweils zehn Mannschaften steigen in die 2. Bundesliga auf, die letzten beiden steigen ab.
Mangels einer ausreichenden Anzahl Athleten haben wir aktuell in der Oberliga keine Männer Mannschaft am Start, so dass die Mädels alleine die SSF-Bonn Fahne hochhalten mussten.

Nach einem fünften Platz im Jahr 2016 und einem dritten im vergangenen Jahr, war der Aufstieg in die 2. Bundesliga in diesem Jahr ein von Cheftrainer Thorsten Polensky ganz klar formuliertes Ziel.
Hoch gesteckte Ziele sind das Eine, diese zu erreichen oftmals etwas ganz anderes. Das gilt für sportliche Zielen im Allgemeinen jedoch für Mannschaftsleistungen im Besonderen.
Ein Mannschaftswettkampf im Februar während einer die Schulen und auch die Trainingsstätten leerräumenden Grippewelle stellt sicherlich eine besondere Herausforderung an clevere Mannschaftsplanung, gute Auswahl der Ersatzschwimmer und Einsatz- und teilweise auch Leidens-Bereitschaft von gerade wieder gesund gewordenen Athleten dar.

Die SSF-Teilnehmer in Ingelheim
Die SSF Teilnehmer in Ingelheim (Foto: U. Klotzowski)

Mit einer großen Mannschaft fuhren die Masters-Schwimmer der SSF Bonn zu einem Internationalen Clubkampf nach Ingelheim.
76 Vereine aus dem In- und Ausland nahmen hier mit über 900 Meldungen teil.
Wie immer gab es bei diesem Wettkampf für den Sieger seiner jeweiligen Altersklasse anstelle einer Medaille guten Ingelheimer Wein als Belohnung. Für den Gewinn einer Staffel gab es 1 Flasche Sekt. Somit haben einige SSF-Masters wieder ihren Weinvorrat für 2018 aufgefrischt.
Den Wanderpokal für die Damen verpassten die SSF-Schwimmerinnen dieses Mal leider um 1 Punkt, genauso wie die Herren-Mannschaft, die ebenfalls auf Platz 2 kam.
Margret Hanke

Centre National Sportif, Bild: Rebecca.Dany
Centre National Sportif, Foto: Rebecca.Dany

Vom 26. Bis 28. Januar fand dieses Jahr zum 20sten Mal das Euro Meet veranstaltet von der Fédération Luxembourgeoise de Natation et de Sauvetage statt.

Vor eindrucksvoller Kulisse gab sich ein Teil der internationalen Schwimmelite die Ehre, daher war von vorneherein klar, dass für unsere Schwimmer das Motto „dabei sein ist alles“ für eine Teilnahme ausschlaggebend war.

Die Schwimmabteilung der SSF Bonn e.V. sucht ab sofort zur Unterstützung des bestehenden Trainerteams Übungsleiter/innen für ihre Kinderschwimmkurse.
Mit Ihrer Unterstützung erlernen die Kinder im Alter zwischen 4-12 Jahren die Schwimmfähigkeit.

Ein Übungsleiterschein ist keine Bewerbungsvoraussetzung.
Gerne bieten wir Ihnen einen Schnuppertag an. Desweiteren erhalten Sie bei uns die Möglichkeit zur fachlichen Aus- und Weiterbildung, eine angemessene Aufwandentschädigung sowie die Mitarbeit in einem Verein, der über moderne Sportanlagen verfügt.

Bei Interesse freuen wir uns über Kontaktaufnahme und Zusendung Ihrer Unterlagen an die Fachwartin für Kinderschwimmen Claudia Krämer.    

Die Schwimmabteilung sucht für ihre Erwachsenen-Freizeitgruppe eine/n Übungsleiter/in für freitags von 20:30 – 21:30 Uhr und/oder sonntags von 17:00 – 18:30 Uhr.

Interessenten melden sich bitte beim stellvertretenden Abteilungsleiter Jürgen Schnürle.

Siegerehrung der weiblichen A-Jugend , Foto: V. Krajenski
Siegerehrung der weiblichen A-Jugend , Foto: V. Krajenski

Gleich mit zwei Mannschaften reiste Cheftrainer Thorsten Polensky in diesem Jahr zum Bundesfinale des Deutschen Mannschaftswettbewerbs Schwimmen der Jugend (DMS-J). Sowohl die weibliche Jugend A (Jahrgänge 2000 / 2001), als auch die männliche Jugend C (2004 / 2005) hatten sich über den NRW-Entscheid im Dezember für das Finale am 27. und 28.01.2018 in der Wuppertaler Schwimmoper qualifiziert.

A-Jugend weiblich und C-Jugend männlich
A-Jugend weiblich und C-Jugend männlich (Foto: J. Schnürle)

Am letzten Wochenende im Januar schwärmen mehr oder weniger alle Mitglieder der Wettkampfmannschaften zu drei unterschiedlichen Wettkämpfen aus.
Was auf den ersten Blick nach einer desaströsen Wettkampfplanung aussieht, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als fein abgestimmtes Konstrukt um allen Athleten gerecht zu werden und

Am 14. Januar 2018 fuhr Cheftrainer Thorsten Polensky mit seinen Trainingsgruppen zum 1. Jugendschwimmfest am Waldsee nach Krefeld. Trotz der nass-kalten Jahreszeit gab es keine krankheitsbedingten Ausfälle, so dass alle gemeldeten Bonner Athleten an den Start gehen konnten.
Der Wettkampf sollte nach dem Jahreswechsel und dem Heimtrainingslager während der Weihnachtsferien als erste Positionsbestimmung am Beginn der Langbahnsaison dienen.
Vor dem Blick auf die Ergebnisse ist sicherlich noch erwähnenswert, dass der Wettkampf aus dem Training heraus geschwommen wurde – also ohne das Trainingspensum in den Tagen vor dem Wettkampf nennenswert zu reduzieren und das Schwimmbad sich unter einer Traglufthalle mit für unsere Mannschaften dann doch ungewohnten Umgebungsbedingungen befindet.