Bayercup 2016 in Wuppertal

von Maike Schramm (SSF)

Carlos Fischer, Foto: Jürgen Schnürle

Nach den 12 Tagen Trainingslager während der Osterferien in Malaga/Spanien bzw. Bonn stand mit dem Bayercup der erste Wettkampf für die Schwimmer und Schwimmerinnen der SSF Bonn an. Vielen steckten die Trainingskilometer noch etwas in den Knochen, trotzdem wurden teilweise wirklich gute Zeiten geschwommen.

Auch in diesem Jahr war der Bayercup des SV Bayer Wuppertal im  Schwimmsportleistungszentrum Wuppertal wieder gut besucht. Rund 30 Vereine gaben mehr als 3700 Meldungen ab. Daher war es für unsere Athleten vom 9. bis 10. April 2016 ein langes Schwimmwochenende. Aber auch qualitativ hatte das Teilnehmerfeld einiges zu bieten, umso erfreulicher sind die 19 Gold-, 15 Silber- und 18 Bronzemedaillen, die die Aktiven mit nach Bonn nehmen konnten.

Die Goldmedaillen gingen bei den Damen an folgende Schwimmerinnen:

Lea Schäfer (2003) wurde über 50 und 200 m Schmetterling in 0:30,72 bzw. 2:32,75 Erste, ebenso über 400 m Freistil in 4:51,69 und 200 m Lagen in 2:31,66. Franziska Schuhenn (2000) entschied die 200 m Rücken für sich in 2:33,20. Über die 100 m Rücken im Jahrgang 2002 war Lara Wiedemann in 1:13,12 nicht zu schlagen. Auch Rebecca Dany (2001) konnte sich über zwei Goldmedaillen über 100 und 200 m Freistil in 1:00,70 bzw. 2:12,44 freuen.

Bei den Männern wurde Carlos Fischer (2000) über 100 und 200 m Brust in 1:14,42 und 2:38,76 Erster. Martin Günther (2005) entschied die 50 m Schmetterling in 0:41,91 für sich.

Auch das Brüderpaar Enrico (2006) und Karl Kaminski (2003) konnte sich über Goldmedaillen freuen. Enrico wurde über 200 m Brust in 3:44,83 Erster und Karl über 50 m  Freistil in 0:29,67 und 50 m Brust in 0:40,49. Im Jahrgang 2001 war Daniel Schäfer über 100 m Rücken in 1:04,00 und 100 m Freistil in 0:57,59 nicht zu schlagen. Max Wiedemann (2005) wurde über  alle drei Bruststrecken Erster in 0:41,23, 1:29,49 und 3:17,10. Auch Dominik Luckert (2005) konnte sich über eine Goldmedaille über 200 m Freistil freuen.

Weitere Medaillengewinner waren Assim Kourosh, Viktoria Brüssel, Rebecca Heinen, Raphael Hennen, Janis Lux, Ira Padberg, Jan Polischuk, Aurel Wambach, Hannah Wiedemann und Katrin Müller.

Bereits am kommenden Wochenende steht der nächste Wettkampf an, das 11. Internationale Frühjahrs-Schwimmfest der SG Ruhr in Bochum. 

Josephin Schlaefke

 

Zurück