Zwei potenzielle NRW Jahrgangsrekorde beim Schwimmwettkampf im Sportpark Nord

von Robert Schuster (Schwimmen)

Jannik Schuller platziert sich in der deutschen Spitze

Nach der sechsmonatigen, coronabedingten Wettkampfpause ging es endlich wieder los: Am Wochenende 29. & 30.08.2020 organisierten die Schwimm- und Sportfreunde Bonn in Zusammenarbeit mit dem Landesleistungsstützpunkt Bonn-RheinSieg unter strengsten Hygienemaßnahmen wieder einen Schwimmwettkampf im Sportpark Nord. Ein besonderer Dank gilt dem Organisationsteam für die aufwändige Vorbereitung.

Am Start waren Schwimmerinnen und Schwimmer vom Stützpunkt Bonn-Rhein-Sieg, sowie eingeladene Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus befreundeten Vereinen. Für das Team Bonn, der Trainingsgemeinschaft der SSF Bonn und der SG WAGO, nahmen Hannah Wiedemann, Rebecca Dany, Lisa Schnürle, Lina Kröger, Paula Schmitz, Franziska Wilbertz, Sofia Valentina Nachtsheim, Noah Berlin, Jannik Schuller, Islam Elnoamany, Janis Lux, Till Krajenski, Jan Bäumer, Maximilian Wiedemann, Dominik Luckert, William und Toby Godsell und Filip Blazeski am Wettkampf teil. Für das B-Team der SSF starteten Alessia Lo Giudice Priolo, Caroline Luckert, Martha Faupel, Charlotte Godsell und Fabian Balg teil.

DSC_2087 Die SSF-Bonn Mannschaft zu COVID-19 Zeiten (Volker Krajenski)

Ziel des teilnehmerbegrenzten Wettkampfes war es, den Athletinnen und Athleten nach der langen Wettkampfpause die Möglichkeit einer Standortbestimmung zu geben, aber auch, sich für die anstehenden Meisterschaften zu qualifizieren. Und dies gelang den Bonnern hervorragend. Insgesamt konnten sich die Bonner Schwimmerinnen und Schwimmer 6x auf Platz 1, 10x auf Platz 2 und 6x auf Platz 3 in der jeweiligen Altersklasse der deutschen Bestenliste für das Jahr 2020 platzieren.

Hervorzuheben unter den zahlreichen Topergebnissen sind die Leistungen von Toby Godsell (Jg. 2007, SSF Bonn) über 200 m Rücken in 2:17,72 und Jan Bäumer (Jg. 2005, SG WAGO) über 50 m Rücken in 0:27,49. Beide Zeiten liegen unter den aktuellen NRW Jahrgangsrekorden, die Anerkennung als Jahrgangsrekord muss allerdings noch geklärt werden. Toby würde mit seiner Zeit übrigens den Rekord von Joscha Salchow aus dem Jahr 2012 (2:18,66) übernehmen und Jan würde einen lange bestehenden Rekord aus dem Jahr 2001 (0:27,88) auslöschen.

Ebenso herausragend präsentierte sich Jannik Schuller (Jg. 2002, SSF Bonn). Mit seiner Zeit von 0:22,95 über 50 m Freistil belegt er in der aktuellen offenen deutschen Bestenliste den 3. Rang! Über 100 m Freistil legte er eine Zeit von 0:51,66 nach, was Platz 11 in der offenen deutschen Bestenliste bedeutet. Damit kann Jannik sicher für die offenen Deutschen Meisterschaften vom 29.10. - 01.11.2020 in Berlin planen, für die die 30 schnellsten Schwimmerinnen und Schwimmer je Strecke startberechtigt sind.

Ebenfalls gute Chancen auf die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften hat Rebecca Dany (Jg. 2001, SSF Bonn) als 19. der aktuellen deutschen Bestenliste über 1500 m Freistil. Knapp werden könnte es für Islam Elnoamany (Jg. 2003, SSF Bonn), der mit 2:07,44 eine persönliche Bestzeit über 200 m Schmetterling erzielte.

Bedanken möchten wir uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, Betreuerinnen und Betreuern, sowie dem Kampfrichterteam für die disziplinierte Einhaltung der Hygienemaßnahmen.

Die Veranstaltungsseite mit allen Informationen und den Ergebnissen ist nach wie vor online!

DSC_2080 Auch "Kari sein" geht jetzt etwas anders... (Volker Krajenski)

Volker Kranjenski

Zurück