Nachrichten

v.l.: Bernd Fischer und Javier Nogues (Foto: privat)

Die Masters der SSF Bonn waren mit einer kleinen Mannschaft bei den Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften der Masters im Schwimmen in Freiburg vertreten.
Hervorragende Leistungen vollbrachte Javier Nogues in der AK 55. Er siegte über 200 m Lagen in 2:29,02 und wurde jeweils 2. über 100 m Brust, 100 m Rücken und 100 m Freistil. Einen 3. Platz belegte er über 100 m Schmettern. Außerdem siegte er in seiner AK im großen Mehrkampf - hier wird die Punktzahl aller 100 m Strecken und die 200 m Lagen gezählt – und belegte den 3. Platz in der Gesamtwertung aller Altersklassen.

Foto: Wolfgang Lingen

Das 42. Internationale Jugendmeeting war wieder einmal etwas ganz Besonderes. Mit 3.000 Meldungen ist die Organisation an ihre Grenzen gestoßen, aber die Stimmung war so gut wie schon lange nicht mehr.

Zahlreiche Fans sorgten für eine volle Tribüne und lautstarke Unterstützung der Sportler und Sportlerinnen.  Besonders laut wurde es, wenn Meeting-Rekorde in greifbare Nähe rückten oder in den Finalläufen hart um die Platzierungen gekämpft wurde.

Herausragend waren die beiden Meeting-Rekorde von Josha Salchow über 50 und 100m Schmetterling. Dabei gelang es Josha, die 100m Schmetterling erstmals unter 53 Sekunden zu schwimmen. Josha startet jetzt für die SG Nikar Heidelberg, seine ersten Erfahrungen mit dem Schwimmen hat er aber bei den SSF Bonn gesammelt.

Mit drei Meeting Rekorden über 400m Freistil, 200 und 100m Lagen konnte sich Sebastian Aurelius Beck vom SV Würzburg in die Rekordlisten eintragen. Seine Vereinskameradin Lea Boy lieferte mit ihrer Zeit über 400m Freistil die punktbeste Leistung bei den Damen ab.

Sehr zufriedene Gesichter machten die Trainer des Teams Bonn, der Trainingsgemeinschaft der SSF Bonn und der SG WaGo am

Die Anmeldung für die Schwimmkurse des ersten Kursabschnittes 2020 ist ab sofort möglich unter https://ssfbonn.de/kurse-buchen.html

v.l. Margret Hanke, Tine Klüthemeyer und Maike Schramm (Foto: R. Schramm)

Bei den NRW-Kurzbahnmeisterschaften waren die SSF-Masters diesmal nur mit 8 Teilnehmer vertreten, von denen aber jeder mindestens eine Medaille mit nach Hause nehmen konnte:

Margret Hanke gewann 3 x Gold über 100 m und 50 m Freistil und 100 m Rücken in der AK 70.
Tom Schürmann (AK 50) holte Gold über 100 m Lagen und Bronze über 200 m Freistil.
Tine Klüthemeyer erkämpfte sich über 100 m Schmetterling den 1. Platz in der AK 40.
Sven Leopold (AK 50) wurde NRW-Meister über 50 m Rücken.

Gerhard Hole (Foto: M. Schramm)

Lieber Gerhard,
nach langer, schwerer Krankheit hast Du uns am 23.08.2019 endgültig verlassen.
In 2011 bis Du mit Ute zu den SSF Bonn gewechselt und warst von Anfang an ein großer Gewinn für unsere Mastersmannschaft. Ein Weltrekord über 100 m Lagen, 3 Gold-, 3 Silber- und 3 Bronzemedaillen bei Mastersweltmeisterschaften, 3 Gold- und 5 Silbermedaillen bei Masterseuropameisterschaften und zahlreiche Titel bei deutschen Meisterschaften waren Deine reiche Ausbeute der letzten Jahre. Dazu kommen die zahlreichen Staffelmedaillen, die die SSF Mastersschwimmer dank Deiner Verstärkung gewonnen haben.

Nach einer langen und sehr erfolgreichen Saison für das in 2018/19 etablierte Team Bonn, der Trainingsgemeinschaft zwischen der SG Wago und den SSF Bonn, fand vom 1. – 4.8. der absolute Saisonhöhepunkt für drei Schwimmer auf der Deutschen Meisterschaft im Rahmen der Finals in Berlin statt.

Trotz Abiturvorbereitungen und Abitur qualifizierten sich Rebecca Dany und Hannah Wiedemann für 6 Einzelstarts. Unser Neuzugang Jannik Schuller qualifizierte sich ebenfalls für 2 Starts in der offenen Klasse.

Die SSF Teilnehmer und ihre Fans (Foto: privat)

Das Sundschwimmen zwischen Rügen und Stralsund gibt es seit 1965. Es ist wegen der schönen Strecke und der persönlichen Herausforderung mit der Strömung und der Querung der Fahrrinne außerordentlich beliebt. In dieser Session hatte das 55. Sundschwimmen besondere Herausforderungen an die Teilnehmer. Wegen der widrigen Witterungsbedingungen wurde die klassische Strecke über den Strelasund von Altefähr auf Rügen nach Stralsund auf die Strecke entlang der Küste von Parow nach Stralsund verlegt und war damit mit 2,4 Kilometern geringfügig länger.

Hans Fuhrmann vor dem Begleitboot High hopes (Foto: S. Fuhrmann)

Wir sind auf Erkundungstour für den „Ernstfall“ im August. Es war schon imposant die Schwimmstrecke von der Fähre aus zu sehen.
Als erstes haben wir unseren Käpt‘n Simon Ellis auf unserem Begleitboot High hopes besucht (der Name ist Programm) und viele wertvolle Tipps erhalten.
Tag Zwei in Dover:
Swimmers Beach in Dover, herrliches Wetter und kaum Wind! Perfekte Trainingsbedingungen oder wären Wellen und Wind vielleicht sogar besser? Wir genießen es jedenfalls.

Die erfolgreichen TeilnehmerInnen der SSF Bonn bei den Deutschen Meisterschaften Schwimmerischer Mehrkampf 2019 (Foto: Silke Wilhelm)

Aus der Trainingsgruppe von Henrik Würdemann und Silke Wilhelm haben es vier junge Sportler geschafft, sich für die „Deutschen Meisterschaften Schwimmerischer Mehrkampf“ (DM-SMK) zu qualifizieren: Sofia Nachtsheim, Martha Faupel, Caroline Luckert und Fabian Balg durften vom 14. bis 16. Juni 2019 die Farben der SSF Bonn im Dortmunder Südbad mit Stolz vertreten.

Das Team Bonn bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen (Foto: V. Krajenski)

Mit 6 Schwimmerinnen und 7 Schwimmern nahm die vor einem Jahr gegründete Trainingsgemeinschaft der Schwimm- und Sportfreunde (SSF) Bonn und der SG Wachtberg – Godesberg (SG WAGO) an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften teil, die vom 28.05.-01.06.2019 in Berlin ausgetragen wurden. Das Trainerteam mit Johannes Katzer, Silke Wilhelm und Philip Graf konnte sich dabei über 21 Finalteilnahmen und 4 Medaillen freuen.
Die erste Medaille für das Team Bonn holte Till Krajenski (Jg. 2004, SSF Bonn), der etwas überraschend Platz 3 über 400 m Lagen erreichte. Nachdem er bereits im Vorlauf mit 4:51,23 min eine neue Bestzeit aufgestellt hatte, steigerte er sich im Finale noch einmal deutlich auf 4:44,02 min.